Ich vertraue dem Himmel, der mich trägt.

Ich vertraue dem Himmel, der mich trägt.
Ich vertraue dem Himmel, der mich trägt.


Ich genieße endlich meine Wahl:

Bin Mensch im einfachsten Gewand,
hab alles längst, nichts ist getrennt.
Üb’ mich im freien Flug.
Von Augenblick
zu Augenblick.

 

So vieles liegt schon hinter dir und so manche Schlacht hast du geschlagen. Warum solltest du dir Sorgen machen, Angst haben? Du weißt, dass du nicht auf dich allein gestellt bist, dass du eingebettet bist in das Ganze. Du bist beschützt, du bist getragen. Wenn dieses ganze Universum so wunderbar funktioniert, warum sollte es bei dir eine Ausnahme machen? Warum sollte es ausgerechnet dich vernachlässigen? Gestatte dem Leben, dich in Besitz zu nehmen.

Lass dich leiten und das Leben wird durch dich auf eine sehr lichtvolle Weise wirken.