Mache mich sichtbar.

Mache mich sichtbar.
Mache mich sichtbar.


Das, was mein Herz schon so lange so laut schlagen lässt.

Was mich manchmal mit Angst und Ehrfurcht erfüllt
und doch:
Es ist das, wofür ich brenne. Das, was mich selig macht.
Wofür es sich lohnt zu leben.
Ich bin bereit dazu.

 

Jetzt trittst du vor deine Tür. Genug herangereift. Es wird Zeit für dich zu ernten. Du spürst, dass all das, was du bisher gelernt hast, wie eine Vorbereitung war auf das, was jetzt für dich ansteht. Das Schöne ist: Du fürchtest dich nicht, weil du weißt, dass deine Kämpfe hinter dir liegen und du deine Gegner in dir selbst besiegt hast. Du bist erfüllt von all dem, was du hinaus gibst in die Welt. Du gehst in Kontakt; du bekommst zurück. Es ist wie ein Match, was dich zum Leuchten bringt.

Du bist nicht mehr zu übersehen.